Birma

Birma

Birma, birman. Reich, Ava, der bedeutendste Staat in Hinterindien, an Malakka, Siam, China, Tibet und brit. Indien gränzend, über 10000 QM. groß mit etwa 5 Mill. Einwohnern. Hauptstrom des Landes ist die mächtige Irawaddi mit einem großen Delta. Dieses Niederland geht in das Plateau von Pegu über und dieses steigt zu immer höheren Gebirgsmassen an, die mit dem Himalaya zusammenhängen. Das Klima im Niederlande ist das trop. mit seiner Sommergluth und Regenzeit, auf dem Hochlande wird es gemäßigt und auf den Hochgebirgen thront der ewige Winter. Diesen entspricht die Pflanzen- u. Thierproduction, die vom ind.-trop. Reichthum bis zur Polararmuth sich ab stuft; außerdem ist B. sehr reich an edeln Metallen und Edelsteinen. Die Bevölkerung ist gemischt aus der hin dostan., malaiisch. u. mongol.; letzterer gehört das herrschende Volk der Birmanen an. Sie sind kraftvoll, gelehrig muthig, haben eigene Sprache u. buddhist. Religion. Der König regiert despotisch; der Adel ist sehr zahlreich, abgestuft, durch goldene Ketten oder Schnüre ausgezeichnet. Ackerbau und Kunstfleiß sind sehr entwickelt, leiden aber viel unter den Monopolen der Regierung und den häufigen Empörungen und Unordnungen. In den ersten Jahrhunderten nach Chr. Geb. bestand ein birman. Reich, dessen Blüthe weit ausgedehnte Städtetrümmer beweisen; dieses wurde 1518 von Pegu unterworfen, dessen Blüthezeit seinerseits schnell vorüberging. 1752 befreite ein gemeiner Birmane, Allompra, sein Volk u. wurde Gründer des jetzigen birman. Reichs. Sein Bruder Schambuam eroberte Siam, konnte es aber nicht behaupten, weil die Chinesen in B. einfielen; er vernichtete jedoch das eingefallene Heer (1771). 1824 erfolgte der erste Zusammenstoß mit den Engländern; diese hatten eine geflüchtete Völkerschaft, die Mughs, aufgenommen und weigerten sich dieselben an B. auszuliefern. Das engl. Heer siegte bei Prane, erstürmte 1826 Manon und im Frieden wurden 4 Provinzen abgetreten und die Fürsten einiger andern kamen unter engl. Schutz. Indessen blieb eine große Erbitterung gegen die Engländer zurück, die mehrmals in Krieg auszubrechen drohte, was jedoch erst 1853 geschah; er dauerte nur kurze Zeit und endete zum Vortheil der Engländer; die Feindschaft der B. droht aber täglich mit einem neuen Ausbruche.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Birma — (Burma, Barma oder Reich der Mranma, einheimischer Name, früher auch Reich von Ava), Provinz des britisch ind. Reiches in Hinterindien (s. Karte »Hinterindien«), begrenzt von Assam, Bengalen und der Bai von Bengalen im W., dem Meerbusen von Pegu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Birma [1] — Birma (Burma, Geogr. u. Statist.), bei den Europäern der Name eines einst mächtigen Staates in Hinterindien, der in seiner größten Ausdehnung in der zweiten Hälfte des 18. Jahrh fast die ganze westliche Hälfte Hinterindiens umfaßte, auf 15,000 QM …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Birma [2] — Birma (Gesch.). Der Sage gehört die 1. Dynastie von Promeim 5. Jahrh. v. Chr. Die Geschichte von B. beginnt nach einheimischen Nachrichten mit der 2. Dynastie von Pugan, u. zwar 79 v. Chr.; ihre höchste Blüthe war vom 7. – 9. Jahrh., wie… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • birmã — adj. 2 g. s. 2 g. O mesmo que birmanês …   Dicionário da Língua Portuguesa

  • Birma — Myanmar; Burma * * * Bịr|ma; s: früherer Name von ↑ Myanmar. * * * Bịrma,     Kurzinformation:   Fläche: 676 577 km2   Einwohner: (2000) 49,3 Mio.   …   Universal-Lexikon

  • Birma — Sprachtipp: Die landessprachliche Bezeichnung des südostasiatischen Staates ist Myanmar, der amtliche deutsche Ländername Union von Myanmar. Neben dem älteren Namen Birma existiert noch die englische bzw. internationale Variante Burma, die auch… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • birma — s ( n, birmor) ZOOL helig birma …   Clue 9 Svensk Ordbok

  • Birma — …   Deutsch Wikipedia

  • birmà — bir|mà Mot Agut Nom masculí …   Diccionari Català-Català

  • Birma — Bi̇̀rma dkt …   Bendrinės lietuvių kalbos žodyno antraštynas

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”