Höhlen

Höhlen

Höhlen, natürlich gebildete leere Räume u. Klüfte im Innern der Erdrinde, am häufigsten im Kalkstein, durch Auswaschung entstanden, seltener in vulkanischen Gebilden, hier durch Blasenbildung. Häufig sind mehre H. neben einander, die durch kleinere Gänge mit einander verbunden sind; oft mit Tropfsteinen, Stalaktiten an den Wänden. Manche H. sind noch besonders interessant durch die Masse von Knochen vorweltlicher Thiere in ihrem Innern, so namentlich vom H.bär (Ursus spelaeus), dann von Hirschen, Elephanten etc.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hohlen — Hohlen, verb. reg. act. welches überhaupt aus einem entferntern Orte an einem nähern bringen bedeutet. 1. Eigentlich, durch Ziehen aus einem entferntern Orte an einen nähern bringen, an sich ziehen, herbey ziehen. 1) Im eigentlichsten Verstande,… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Höhlen — I. Höhlen II …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Höhlen — (hierzu Tafel »Höhlen I und II«), natürliche, unterirdische Hohlräume in den verschiedensten Gesteinen, oft ohne jede Kommunikation mit der Erdoberfläche, so daß der Nachweis ihrer Existenz Zufälligkeiten (Wegbauten, Tunnelbohrungen, Einstürzen… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Höhlen — Höhlen, leere oder teilweise mit Wasser angefüllte natürliche Räume unter der Erde, meist durch die auflösende Tätigkeit des im Gebirgsinnern zirkulierenden Wassers (bes. im Kalkstein, Dolomit und Gips; s. auch Tropfstein) entstanden, oft… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • höhlen — höhlen:⇨aushöhlen(1) …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Hohlen — Holany …   Deutsch Wikipedia

  • Höhlen (1) — 1. Höhlen, verb. reg. act. hohl machen, im Innern hohl ausarbeiten. Ein Beet, das du von Holz höhltest, Geßn. Der gehöhlte (hohle) Samenkopf der Feuerblume, ebend. Im gemeinen Leben ist dafür aushöhlen üblicher. Daher die Höhlung, S. solches… …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • Höhlen (2) — 2. Höhlen, verbergen, verdecken, S. Hehlen …   Grammatisch-kritisches Wörterbuch der Hochdeutschen Mundart

  • höhlen — hohl: Die Herkunft des altgerm. Adjektivs mhd., ahd. hol, niederl. hol, aengl. hol (substantiviert engl. hole »Loch«), aisl. holr ist nicht sicher geklärt. Es kann zu der Sippe von ↑ hüllen (vgl. ↑ hehlen) gehören oder aber mit außergerm.… …   Das Herkunftswörterbuch

  • höhlen — höh|len <sw. V.; hat [mhd. holn, ahd. holōn] (selten): a) aushöhlen: das Wasser hatte die Steine gehöhlt; Ü habe ich Hunger, wirklich das Innere höhlenden, den Menschen demoralisierenden Hunger (MM 12. 4. 75, 64); b) <h. + sich> sich… …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”