Avignon

Avignon

Avignon (frz. Awinnjong), Avenio Cavarum, Hauptstadt des franz. Depart. Vaucluse an der Rhone, unweit der Einmündung der Durance, 35000 E., Sitz eines Erzbischofs. Die Stadt liegt in sehr fruchtbarer, warmer Gegend, hat ein mittelalterliches düsteres Aussehen; die Kathedrale, der alte päpstliche Palast, jetzt Kaserne, der Thurm Glacière liegen auf dem hohen Felsen Dons; außerdem hat es noch mehrere schöne alte Kirchen und Gebäude. A. ist Sitz der Departementalbehörden, hat Sammlungen von Gemälden, Antiquitäten und Naturalien, bot. Garten, Akademie, Ackerbaugesellschaft, Seidenfabriken, Handel in Oel, Seide, Wein, Branntwein, Getreide, Oel, Obst u.s.w.; A. ist Hauptsitz der Krappfärberei, denn hier werden jährlich 300000 rothe Hosen für die franz. Armee gefärbt. – A. war im Mittelalter eine Grafschaft, wurde 1348 von dem röm. Stuhle durch Kauf erworben, 1791 aber von dem revolutionären Frankreich verschlungen. Hier residirten 7 Päpste, alle der franz. Nation angehörig: Clemens V., 1305–1314, Johann XXII., 1314–1334, Benedikt XII., 1334–1342, Clemens VI., 1342–1352, Innocenz VI., 1352–1362, Urban V., 1362–1370, Gregor XI., 1370–1378, eine Periode, die nicht zu den glücklichen für die Kirche gehört; seit jener Zeit ist kein Franzose mehr zum Papst gewählt worden.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Avignon — Avignon …   Deutsch Wikipedia

  • Avignon — • Written in the form of Avennio in the ancient texts and inscriptions, takes its name from the House, or Clan, Avennius Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Avignon     Avignon      …   Catholic encyclopedia

  • AVIGNON — (sometimes called in Hebrew Ir ha gefanim city of grapes ; gefen = vigne, i.e., vine), capital of the department of Vaucluse, southeastern France, formerly part of provence . Avignon was the residence of the popes for some years after 1309. In… …   Encyclopedia of Judaism

  • AVIGNON —     Avignon et son comtat sont des monuments de ce que peuvent à la fois l abus de la religion, l ambition, la fourberie, et le fanatisme. Ce petit pays, après mille vicissitudes, avait passé au douzième siècle dans la maison des comtes de… …   Dictionnaire philosophique de Voltaire

  • Avignon [2] — Avignon (spr. awinjóng), Hauptstadt des franz. Departements Vaucluse, am linken Ufer der Rhone, unweit der Mündung der Durance, Knotenpunkt an der Eisenbahn Lyon Marseille, liegt um einen 60 m hohen Kalkfelsen, der oben in eine Anlage (mit dem… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Avignon — an der Rhone, Hauptstadt des Departements Vauclûse in Frankreich, hat 2800 Häuser, gegen 30,000 Einwohner, große Seidenfabriken, Baumwollspinnereien, Gerbereien, Färbereien, Bijouteriemanufakturen etc. Es ist der Sitz eines Bischofs und zählt 43… …   Damen Conversations Lexikon

  • Avignon — v. de France, ch. l. du dép. du Vaucluse, sur le Rhône; 89 440 hab. Siège de la papauté de 1309 à 1378; sept papes s y succédèrent; acheté en 1348 par Clément VI à la comtesse de Provence; réuni à la France en 1791. Pont St Bénézet, appelé pont d …   Encyclopédie Universelle

  • Avignon — er en by i Frankrig. Fra 1307 til 1378 residerede paverne i Avignon …   Danske encyklopædi

  • avignon — AVIGNON, Auenio. Le pays d Avignon, Voluci, ou Volucae …   Thresor de la langue françoyse

  • Avignon — (spr. Awiniong), 1) Bezirk im französischen Departement Vaucluse, 81/2 QM., 69,000 Ew.; 2) Hauptstadt desselben u. des Departements, am linken Ufer der Rhône, die hier die Sorgue aufnimmt, die Insel Bartelasse (Barthulasse) bildet u. mehrere… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Avignon [1] — Avignon, leichter seidener Futtertaft, mit Taftbindung und 40 Ketten und 55 Schußfäden auf 1 cm …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”