Lactantius

Lactantius

Lactantius, Firmianus (Lucius Cäcilius), latein. Kirchenvater, geb. um 260–75 n. Chr., heidnischer Abkunft, Schüler des ältern Arnobius (s. d.), Lehrer der Beredsamkeit zu Nikomedien in Bithynien, wahrscheinlich noch vor 303 Christ, st. um 330 zu Trier, wo er als Erzieher des kaiserl. Prinzen Crispus lebte. In seiner Hauptschrift, den Institutiones divinae, strebt L. nach Versöhnung der Philosophie und Religion und findet, daß das Christenthum die ursprüngliche und wahre Uebereinstimmung beider wieder herstelle; die elegante Darstellung verschaffte dem Verfasser den Beinamen des christlichen Cicero und den 7 B. der Institutiones seit Erfindung der Buchdruckerkunst mehr als 100 Ausgaben, aber dem Inhalt läßt sich leicht abmerken, daß L. noch in der Jugendzeit der christlichen Wissenschaft lebte. Andere Schriften: De opificio Dei (worin die von den Epikuräern geleugnete göttliche Vorsehung aus der leiblichen und geistigen Beschaffenheit des Menschen bewiesen werden soll); de mortibus persecutorum (wichtig für die Geschichte der Christenverfolgungen). Beste Gesammtausgaben von le Brun und Lenglet Dufresnoy, Paris 1648, von Eduarda a Santo Xaverio. Rom 1755–60. Vgl. v. Ammon: Lactantii opiniones de religione in systema redactae (Erlangen 1820); Jakob, Karl Friedr.: Lactance, considéré comme apologiste (Straßburg 1848).


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Lactantĭus — Lactantĭus, 1) Lucius Cölius (Cäcilius), L. Firmianus, lateinischer Kirchenvater, aus Firmium in Italien od. aus Afrika, stammte von heidnischen Eltern u. ging später zum Christenthum über, war Schüler des Rhetors Arnobius, unter Diocletian u.… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Lactantĭus — Lactantĭus, Lucius Cölius L. Firmianus, lat. Kirchenschriftsteller, trat als Lehrer der Beredsamkeit zu Nikomedia in Bithynien zur Zeit Diokletians zur christlichen Kirche über und soll etwa 312 in Gallien Lehrer von Konstantins d. Gr. Sohn… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Lactantius — Lactantĭus, Lucius Cölius Firmianus, lat. Kirchenvater, Lehrer der Beredsamkeit in Nikomedien, gest. um 330; Hauptwerk: »Divinae institutiones«, eine Apologie des Christentums (hg. im Wiener »Corpus scriptorum ecclesiasticorum latinorum«, Bd. 19… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Lactantius — Beginning of Lactantius’ Divinae institutiones in a Renaissance manuscript written in Florence ca. 1420–1430 by Guglielmino Tanaglia Lucius Caecilius Firmianus Lactantius was an early Christian author (ca. 240 – ca. 320) who became an advisor to… …   Wikipedia

  • Lactantius — Lucius Caecilius Firmianus (Firmianus, qui et Lactantius, so der Name bei Hieronymus, De viris illustribus 80; dt. Namensform meist Laktanz; * um 250; † um 320), kurz Lactantius, war ein aus der Provinz Africa stammender lateinischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Lactantius — ▪ Christian apologist in full  Lucius Caecilius Firmianus Lactantius, Caecilius  also spelled  Caelius  born AD 240, , North Africa died c. 320, , Augusta Treverorum, Belgica [now Trier, Ger.]       Christian apologist and one of the most… …   Universalium

  • Lactantius — (c. 240–c. 320)    Theologian and Historian.    Lactantius was a native of North Africa. He was appointed by the Emperor Diocletian to teach Latin oratory in Nicomedia, but he resigned on becoming a Christian. Later he became the tutor of the… …   Who’s Who in Christianity

  • Lactantius Placidus — (vielleicht Ende 4. Jahrhundert/5. Jahrhundert) war der Bearbeiter oder Verfasser eines Kommentares zu dem Epos Thebais von Statius. Ihm wurden verschiedene andere Schriften, darunter die Placidusglossen und die Narrationes fabularum (aus Ovid)… …   Deutsch Wikipedia

  • Lactantius de Interamna — Lactantius de Interamna, (1. März), ein frommer Kapuziner von Terni oder Teramo in Italien, der im J. 1619 gottselig starb. (Hub. Men.) …   Vollständiges Heiligen-Lexikon

  • Lactantius, Lucius Cæcilius Firmianus — • Fourth century Christian apologist Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”