Rabelais

Rabelais

Rabelais (Rablä), François, der Vater der franz. Satire, geb. 1483 zu Chinon in Touraine, zuerst Franziskaner, dann Benedictiner, dann Arzt, endlich durch Papst Paul III. Pfarrer zu Meudon, st. 1553, als er gerade zum Pfarrer von St. Paul in Paris berufen worden war. R. war gelehrt und voll muthwilligen beißenden Witzes, den er besonders gegen das Mönchthum losließ; Ungeheuerliches vorbringen und lachen machen um jeden Preis, ist die Tendenz seines mitunter rohen u. schmutzigen Originalgemäldes »Gargantua u. Pantagruel« (trefflich nachgeahmt von Fischart, deutsch von Regis, Leipz. 1832 ff.), welches heutzutage und namentlich in Deutschland wegen örtlichen u. persönlichen Beziehungen nicht mehr recht verstanden werden kann.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Нужно сделать НИР?

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • RABELAIS (F.) — Libre penseur ou chrétien sincère, soutien de la politique royale ou esprit subversif, philosophe ou conteur facétieux: ces rôles, et quelques autres, les commentateurs les ont prêtés à Rabelais, dont l’œuvre polymorphe échappe à tout classement …   Encyclopédie Universelle

  • Rabelais —   [ra blɛ], François, französischer Schriftsteller, * La Devinière (bei Chinon) um 1494, ✝ Paris 9. 4. 1553; erhielt eine theologische Ausbildung, trat 1511 in den Franziskanerorden ein, geriet aber wegen seiner Studien antiker (v. a.… …   Universal-Lexikon

  • Rabelais — (François) (v. 1494 1553) écrivain français. élève des cordeliers (franciscains) près d Angers, puis dans un couvent de Vendée, il y reçut la prêtrise (1511) et étudia latin, grec, hébreu. Il se défroqua en 1527, fut étudiant en médecine à… …   Encyclopédie Universelle

  • Rabelais — (spr. rab lä), François, der größte Satiriker der Franzosen, geb. um 1490 wahrscheinlich in dem Landhaus Devinière bei Chinon, wo sein Vater Advokat war, gest. (nach einer Angabe von 1710) 9. April 1553 (wahrscheinlich 1554) in Paris, besuchte… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Rabelais — (spr. Rabläh), François, geb 1483 zu Chinon in Touraine; trat früh in den Franciscanerorden, wurde aber 1523, wegen seiner Gelehrsamkeit von seinen Ordensbrüdern angefeindet, mit päpstlicher Erlaubniß Benedictiner in Maillezais (in Poitou).… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Rabelais — (spr. läh), François, franz. Satiriker, geb. um 1495 zu Chinon, Benediktinermönch und Arzt, seit 1551 Pfarrer zu Meudon, gest. 9. April 1553; Hauptwerk: der Roman »Gargantua und Pantagruel« (1532 35), hg. von Chéron (1877), deutsch bearbeitet von …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Rabelais — Rabelais, François …   Enciclopedia Universal

  • Rabelais — (izg. rablȇ), François (?1494 1553) DEFINICIJA francuski liječnik, humanist i pripovjedač; uz Montaignea najznačajnija figura francuske renesanse; životno djelo fantastično satirično epikurejski roman u 5 knjiga o Gargantui i Pantagruelu,… …   Hrvatski jezični portal

  • Rabelais — [rab΄ə lā′; ] Fr r [ȧ ble′] François [frän swȧ′] 1494? 1553; Fr. satirist & humorist …   English World dictionary

  • Rabelais — François Rabelais François Rabelais Activité(s) écrivain et médecin Naissance entre 1493 et 1494 Chinon …   Wikipédia en Français

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”