Quellen

Quellen

Quellen, sind die Abzugskanäle den meteorischen Wasser, welche bis zu einer gewissen Tiefe in das Innere der Erde gedrungen sind. In der Mehrzahl der Fälle sind diese Abzugskanäle natürliche, in einzelnen Fällen auch künstliche (s. artesische Brunnen). Die jetzige, höchst wahrscheinliche, durch die verschiedenartigsten Versuche u. Beobachtung erhärtete Ansicht über die Entstehung der Q. ist die alte Theorie des Aristoteles und besteht kurz in Folgendem: Durch Verdampfung aus der Urwassermasse des Meeres gelangen unausgesetzt eine ungeheuere Menge Wasserdünste in die Atmosphäre; haben sie dort diejenige Höhe erreicht, bei welcher sie wegen Abnahme der Wärme sich nicht mehr in Gasform in der Luft aufgelöst erhalten können, so schlagen sie sich unter der Form von Bläschen nieder und bilden in ihrem Zusammenhange das, was wir Wolken oder Nebel nennen. Von den Luftströmungen werden diese Wolken nach den verschiedensten Himmelsgegenden den Festländern zugeführt, daselbst aber von den Spitzen u. Höhenzügen der Gebirge angezogen. Durch das durchlassende Gestein derselben nach unten geführt gelangen diese meteorischen Wasser bis zu demjenigen Niveau im Innern der Erde, wo sie auf undurchlassende Schichten gelangen; von da aus ab er bahnen sie sich durch die vorhandenen oder selbstgeschaffenen Zerklüftungen den nächsten Weg an die Oberfläche. Durchdringen diese Wasser nun auf ihrem Weg mehr oder weniger auflösliche Schichten, so kommen sie als sog. Mineral-Q. an die Oberfläche. Gelangen sie aus großer Tiefe durch Druck an die Oberfläche, so nimmt das Wasser die höhere Temperatur der Tiefe mit an den Ausfluß der Quelle u. es kommt dann eine warme oder heiße Quelle zum Vorschein. Was die Tiefe an und für sich bewirkt, kann durch die Temperatur vulcanischen Bodens ersetzt werden. Entspringt die Quelle aus einem unterirdischen Wasserbassin mit von Natur aus heberartiger Abzugsröhre, so haben wir eine intermittirende Quelle, z.B. die Jupiter-Ammonsquelle, Quelle in Kissingen.


http://www.zeno.org/Herder-1854.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schwaben Quellen — (in English, Swabian Springs ) is a large spa/waterpark complex located in Stuttgart, Germany. The Schwaben Quellen is associated with a hotel complex.It is a member of the European Waterparks Association (EWA), and provides saunas, steamrooms,… …   Wikipedia

  • Pszczyna — Pless redirects here. For the former Principality or Duchy of Pless, see that article. Infobox Settlement name = Pszczyna image caption = Lutheran church and town hall in Pszczyna image shield = Pszczyna herb.svg pushpin pushpin label position =… …   Wikipedia

  • Frankfurter Wachensturm — The Frankfurter Wachensturm (German: charge of the Frankfurt guard house) on April 3rd 1833 was a failed attempt to start a revolution in Germany. Events About 50 students attacked the soldiers and policemen of the Frankfurt Police offices… …   Wikipedia

  • Moscow Mathematical Papyrus — Pushkin State Museum of Fine Arts in Moscow 14th problem of the Moscow Mathematical Papyrus (V. Struve, 1930) Date …   Wikipedia

  • Codex Zographensis — The Codex Zographensis (Bulgarian: Зографско евангелие and Russian: Зографское евангелие) is an illuminated manuscript Gospel Book that was found in the Bulgarian Zograf Monastery on Mount Athos in 1843 by Croat …   Wikipedia

  • Four Holy Marshals — The Four Holy Marshals ( Vier Marschälle Gottes or just Vier Marschälle ) were four saints venerated in the Rhineland, especially at Cologne, Liège, Aachen, and Eifel. [ [http://www.soetele.de/links/quellen/kalvarien/muhresoat/marschaelle/marschae… …   Wikipedia

  • Суворов, Александр Васильевич — (князь Италийский, граф Рымникский) — генералиссимус Российских войск, фельдмаршал австрийской армии, великий маршал войск пьемонтских, граф Священной Римской империи, наследственный принц Сардинского королевского дома, гранд короны и кузен …   Большая биографическая энциклопедия

  • Hermann Nitsch — (born 29 August 1938) is an Austrian artist who works in experimental and multimedia modes. Nitsch received training in painting during the time he studied at the Wiener Graphische Lehr und Versuchanstalt. He is called an actionist or a… …   Wikipedia

  • Moritz Steinschneider — (1816–1907) Moritz Steinschneider (March 30, 1816, Prostějov, Moravia Austria– 1907) was a Bohemian bibliographer and Orientalist. He received his early instruction in Hebrew from his father, Jacob Steinschneider (b. 1782; d. March, 1856), who… …   Wikipedia

  • Karl Ludwig Sand — (Wunsiedel, then in Prussia, October 5, 1795 Mannheim, May 20, 1820) was a German university student and member of a liberal Burschenschaft (student association). He was executed in 1820 for the murder of the conservative dramatist August von… …   Wikipedia

  • Tu-Thân — (Vietnamese for to improve oneself ) is a Vietnamese martial art developed in the 1970 s by Nguyen Ngoc Thach. Tu Thân ( Vietnamesisch für sich selbst zu verbessern ) ist ein Vietnamesisch Kampfkunst entwickelt, die 1970 von der Nguyen Ngoc Thach …   Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”